Sie sind hier: Service > Gemeinderat > Berichte

BERICHT DER LETZEN ÖFFENTLICHEN GEMEINDERATSITZUNG

Bericht vom 30.04.2019

Aus der Arbeit des Gemeinderats am 30.04.2019

 

Die Auftragsvergabe der Holzschutz-, Holzkonstruktions- und Dacharbeiten zum Um- und Ausbau der Dorfscheune, die Ehrung der ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates sowie die Verlängerung des Integrationsmanagements standen im Mittelpunkt der kurzen Tagesordnung des Gemeinderats.

 

Sanierungsverfahren Malsch „Ortsmitte III“

Dorfscheune, 2. Bauabschnitt

Gewerk 03 – Holschutz-, Holzkonstruktions- und Dacharbeiten

Im Ausschreibungsverfahren waren 6 Firmen beteiligt worden. Für das ausgeschriebene Gewerk 03 ist nur ein Angebot rechtzeitig eingegangen. Nach Prüfung und Wertung des Angebots durch das Ingenieurbüro Koplangruppe, Karlsruhe/Hagenbach wurde die Vergabe unter Berücksichtigung von Ausführungsalternativen und Bedarfspositionen an die Firma Holzbau Strobel GmbH, Mühlhausen, mit 23.379,93 € (brutto) vorgeschlagen.

Der Gemeinderat der Gemeinde Malsch stimmte sodann dem Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig zu, den Auftrag an die Firma Holzbau Strobel GmbH, Mühlhausen, zu erteilen.

 

Gemeinderat

Ehrung der ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates gemäß Ehrensatzung der Gemeinde Malsch

Die Ehrensatzung regelt die Ehrungen der aus dem Gemeinderat der Gemeinde Malsch ausscheidenden Mitglieder wie folgt:

§ 4 Ziffer 2    Ehrenring nach 5 vollen Amtszeiten;

§ 5 Ziffer 2    Bürgermedaille in Gold nach mindestens 3 vollen Amtszeiten;

§ 6 Ziffer 2    Bürgermedaille in Silber nach mindestens 2 vollen Amtszeiten.

Die Amtszeit des jetzigen Gemeinderats endet am 26.05.2019 um 24:00 Uhr. Erst nach Vorliegen des Wahlergebnisses des neu zu wählenden Gemeinderats steht abschließend fest, welche Mitglieder aus dem Gremium ausscheiden werden.

Ohne Aussprach folgten die Mitglieder des Gemeinderates dem Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig, nach den Richtlinien der Ehrensatzung die Verleihung des Ehrenrings / der Bürgermedaille an die ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates nach Erfüllung der jeweiligen Amtszeiten. Die Ehrungen sollen in feierlicher Form unter Anwesenheit des Gemeinderats voraussichtlich am 23.07.2019 erfolgen.

 

Gemeindeverwaltungsverband Rauenberg (GVVR)

Verlängerung des Integrationsmanagement

Anpassung des Kooperationsvertrages

Die Integration von Geflüchteten kann im Einzelfall, je nach individuellem Hintergrund, unterschiedlich verlaufen und entwickelt sich oft über viele Jahre hinweg. Die Unterstützung durch das Integrationsmanagement bietet hierfür passende Hilfestellungen und ist somit für die Teilhabe von geflüchteten Menschen und für das Zusammenleben in unseren Gemeinden ein wichtiges Angebot geworden. Der Förderzeitraum für das Integrationsmanagement kann von 24 auf 36 Monate verlängert werden. Die Arbeit der insgesamt 4 Integrationsmanagern hat sich in allen Gemeinden etabliert und ist zu einem wichtigen Bestandteil geworden. Eine entsprechende Verlängerung des Vertrags mit dem Deutschen Roten Kreuz werde erst nach positivem Bescheid durch das Regierungspräsidium geändert. Die Kosten werden anteilig von den beteiligten Gemeinden entrichtet und sind nicht förderfähig. Auf die Gemeinde Malsch entfällt somit ein Betrag in Höhe von 2.767,00 € pro Jahr.

Der Gemeinderat der Gemeinde Malsch stimmt dem Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig zu und stimmt der Antragstellung auf Verlängerung des Förderzeitraums von 24 Monate auf 36 Monate für das Integrationsmanagement zu. Weiter stimmt der Gemeinderat der Gemeinde Malsch einstimmig der Verlängerung des Kooperationsvertrags, vorbehaltlich des Förderbescheides auf 36 Monate zu. Ebenso stimmt der Gemeinderat der weiteren kommunalen Zusammenarbeit mit den Gemeinden Mühlhausen, Rauemberg, Dielheim, Angelbachtal und Zuzenhausen zu.

 

Die Informationen der Bürgermeisterin sowie die Wünsche und Anregungen aus dem Gemeinderat beendeten die öffentliche Sitzung des Gemeinderates.